Die ARCHE als Symbol…

…ein Auszug aus dem Text von Yvonne Fischer, Gottesdienst zum „Tag der Diakonie“ 2015

„…Um Ihnen unser Zusammenleben deutlich zu machen, habe ich hier unser Symbol der ARCHE mitgebracht. Denn ich finde sie spiegelt unser Zusammenleben ganz gut wieder. Zu aller erst braucht es eine solide Außenhülle, die uns vor allen äußeren Einflüssen schützt.

Dann sind dort noch andere, ich bin nicht allein…es gibt einige andere die mit mir auf Fahrt gehen. Und wie es auf einem Schiff so ist, muss ich mit der kleinen Mannschaft auf ihr klarkommen lernen. Da gibt es Leute, die völlig anders aussehen als ich, die sich anders verhalten, weil sie auf ihrer „Heimatinsel“ Dinge gelernt haben, die in der kleinen Gesellschaft vielleicht nicht so gut ankommen oder zumindest zu diskutieren sind.

Und da entdecke ich noch eine dritte Sache…unsere Arche trägt als Mast in der Mitte ein Kreuz, dass so ein bisschen von Oben schützt und einen Rahmen bildet. Wenn ich die Kinder frage, warum dieses Kreuz da ist und wofür es steht, ist nicht selten die Antwort: „Weil wir Freunde von Jesus sind.“ Das ist offensichtlich ein Bild, dass bei unseren Kindern hängen bleibt und ich würde sogar sagen, was sie im Herzen tragen.

„Ein Freund von Jesus zu sein!“ Das tut ihnen gut, das erfüllt sie mit Freude und Zuversicht. Und das ist unser verbindender Kern.

Auch ganz kleine/junge Menschen können spüren was es heißt in Gottes Liebe gemeinsam zu leben. Dieses Gefühl können wir ihnen nicht beibringen im Sinne von lernen. Dieses Gefühl entsteht durch Erfahrungen und durch Vorbilder. “

„Laßt uns aufeinander achten und uns zur Liebe und guten Taten anspornen.“ (Brief der Hebraer 10,24)

 

Kommentare sind geschlossen